Menu

EUR

Allgemeine Bedingungen und Konditionen

Inhaltsverzeichnis:

Artikel 1 – Definitionen

Artikel 2 – Identität des Unternehmers Artikel 3 – Anwendbarkeit

Artikel 4 – Das Angebot Artikel 5 – Die Vereinbarung Artikel 6 – Widerrufsrecht

Artikel 7 – Pflichten des Verbrauchers während der Bedenkzeit

Artikel 8 – Ausübung des Widerrufsrechts durch den Verbraucher und Kosten dafür Artikel 9 – Pflichten des Unternehmers im Falle des Widerrufs

Artikel 10 – Ausschluss des Widerrufsrechts Artikel 11 – Der Preis

Artikel 12 – Leistung und zusätzliche Garantie Artikel 13 – Lieferung und Leistung

Artikel 14 – Laufzeittransaktionen: Laufzeit, Kündigung und Verlängerung Artikel 15 – Zahlung

Artikel 16 – Beschwerdeverfahren Artikel 17 – Streitigkeiten Artikel 18 – Branchengarantie

Artikel 19 – Zusätzliche oder abweichende Bestimmungen

Artikel 20 - Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Stichting Webshop Keurmerk

 

Artikel 1 – Definitionen

In diesen Geschäftsbedingungen:

  1. Zusätzliche Vereinbarung: eine Vereinbarung, bei der der Verbraucher Produkte, digitale Inhalte und/ oder Dienstleistungen im Zusammenhang mit einem Fernabsatzvertrag erwirbt und diese Waren, digitalen Inhalte und/oder Dienstleistungen vom Unternehmer oder von einem Dritten auf der Grundlage einer Vereinbarung zwischen diesem Dritten und dem Unternehmer geliefert werden;</p >

  2. Widerrufsfrist: die Frist, innerhalb derer der Verbraucher Gebrauch machen kann sein Widerrufsrecht;< /span>

  3. Verbraucher: die natürliche Person, die nicht zu Zwecken handelt, die mit ihrer gewerblichen Tätigkeit zusammenhängen , Geschäft, Handwerk oder Beruf;

  4. Tag: Kalendertag;

  5. Digitaler Inhalt: Daten, die in digitaler Form erstellt und bereitgestellt werden;</ span>

  6. Dauervertrag: ein Vertrag, der sich auf die regelmäßige Lieferung von Waren und Dienstleistungen erstreckt und/oder digitale Inhalte über einen bestimmten Zeitraum;

  7. Nachhaltiger Datenträger</ b >: jedes Tool – einschließlich E-Mail – das es dem Verbraucher oder Unternehmer ermöglicht, an ihn persönlich gerichtete Informationen so zu speichern, dass eine zukünftige Einsichtnahme oder Verwendung während eines Zeitraums verhindert wird, der auf den Zweck zugeschnitten ist, für den die Informationen bestimmt sind , und die eine unveränderte Wiedergabe der gespeicherten Informationen ermöglicht;

  8. Widerrufsrecht: die Möglichkeit des Verbrauchers, auf den Fernabsatzvertrag zu verzichten;</ span>

  9. Unternehmer: die natürliche oder juristische Person, die Mitglied von Stichting Webshop Keurmerk ist und Produkte, bietet (Zugang zu) digitalen Inhalten und/oder Dienstleistungen für Verbraucher aus der Ferne an;

  10. Fernabsatzvertrag: eine Vereinbarung, die zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher im Rahmen geschlossen wird eines organisierten Systems für den Fernabsatz von Produkten, digitalen Inhalten und/oder Dienstleistungen, bei dem ausschließlich oder teilweise eine oder mehrere Fernkommunikationstechniken bis einschließlich des Vertragsabschlusses genutzt werden; </p >

  11. Muster-Widerrufsformular: das europäische Muster-Widerrufsformular, das in Anhang I dieser Formulare enthalten ist AGB Widerruf;

  12. Fernkommunikationstechnik: Mittel, das verwendet werden kann, um eine Vereinbarung zu schließen, ohne Verbraucher und Unternehmer müssen sich gleichzeitig im selben Raum aufhalten;

 

Artikel 2 – Identität des Unternehmers

Name des Unternehmers

Degros B.V. 

Hauptsitz:

Weidehommel 8, 1562LK Krommenie

Lager:

Kaapstanderweg 6,  8243RB Lelystad

VAT: NL8614.60.479.B01
Handelskammer: 78587514
Iban: NL48INGB0006733672

Falls die Tätigkeit des Unternehmers einem einschlägigen Genehmigungssystem unterliegt: die Angaben der Aufsichtsbehörde;

Wenn der Unternehmer einen reglementierten Beruf ausübt:

  • der Berufsverband oder die Organisation, der er angehört;

  • die Berufsbezeichnung, der Ort in der EU oder dem Europäischen Wirtschaftsraum, an dem sie verliehen wurde;</span >

  • ein Verweis auf die in den Niederlanden geltenden Berufsregeln und Anweisungen, wo und wie auf diese Berufsregeln zugegriffen werden kann .< /span>

 

Artikel 3 – Anwendbarkeit

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jedes Angebot des Unternehmers und für jeden zwischen Unternehmer und Verbraucher abgeschlossenen Fernabsatzvertrag .

  2. Vor Abschluss des Fernabsatzvertrags wird der Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Verbraucher zur Verfügung gestellt . Wenn dies vernünftigerweise nicht möglich ist, wird der Unternehmer vor Abschluss des Fernabsatzvertrags angeben, wie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen beim Unternehmer eingesehen werden können, und dass sie dem Verbraucher auf Anfrage so schnell wie möglich kostenlos zugesandt werden.< /spanne /p>

  3. Wenn der Fernabsatzvertrag entgegen dem vorstehenden Absatz und vor Abschluss des Fernabsatzvertrags elektronisch abgeschlossen wird, wird die Der Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird dem Verbraucher elektronisch so zur Verfügung gestellt, dass er vom Verbraucher problemlos auf einem dauerhaften Datenträger gespeichert werden kann. Wenn dies vernünftigerweise nicht möglich ist, wird vor Abschluss des Fernabsatzvertrags darauf hingewiesen, wo die Allgemeinen Geschäftsbedingungen elektronisch eingesehen werden können und dass sie auf Wunsch des Verbrauchers kostenlos elektronisch oder auf andere Weise zugesandt werden

  4. Für den Fall, dass zusätzlich zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen spezifische Produkt- oder Servicebedingungen gelten, die zweiten und Absatz 3 gilt entsprechend und der Verbraucher kann sich bei widersprüchlichen Bedingungen immer auf die für ihn günstigste anwendbare Bestimmung berufen.

 

Artikel 4 – Das Angebot

  1. Wenn ein Angebot eine begrenzte Gültigkeitsdauer hat oder an Bedingungen geknüpft ist, wird dies ausdrücklich in der angegeben Angebot.</ span>

  2. Das Angebot enthält eine vollständige und genaue Beschreibung der angebotenen Produkte, digitalen Inhalte und/oder Dienstleistungen. Die Beschreibung ist ausreichend detailliert, um eine angemessene Beurteilung des Angebots durch den Verbraucher zu ermöglichen. Wenn der Unternehmer Bilder verwendet, sind diese eine wahrheitsgetreue Darstellung der angebotenen Produkte, Dienstleistungen und/oder digitalen Inhalte. Offensichtliche Irrtümer oder Irrtümer im Angebot binden den Unternehmer nicht.

  3. Jedes Angebot enthält solche Informationen, dass dem Verbraucher klar ist, welche Rechte und Pflichten die Annahme hat Angebot verbunden sind.

 

Artikel 5 – Die Vereinbarung

  1. Der Vertrag kommt vorbehaltlich der Bestimmungen in Absatz 4 zum Zeitpunkt der Annahme durch den Verbraucher zustande des Angebots und der Erfüllung der damit verbundenen Bedingungen.

  2. Wenn der Verbraucher das Angebot elektronisch angenommen hat,

Wähle deine Sprache
Wähle deine Währung

Zuletzt hinzugefügt

Gesamt inkl. MwSt
€0,00
Kostenloser Versand wenn Sie noch €150,00 zusätlich bestellen
0
Vergleichen
Vergleich starten

Dieses Produkt wurde in Ihren Warenkorb gelegt!
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »